Wie finde ich einen guten Hoster?

10 04 2008

Aus aktuellem Anlass, wie meine Erfahrungen mit Evanzo widerspiegeln, möchte ich ein paar Tipps los werden, damit nicht mehr unbescholtene Bürger auf billige Lockangebote und miese Hoster reinfallen.

1. Was brauche ich?

Wohl die wichtigste Frage bei der Suche nach einem Hoster ist der Verwendungszweck des Webspaces. Will ich ein Blog aufsetzen, benötige ich eine MySQL-Datenbank und einen Server mit PHP-Unterstützung. Aber auch hier auf die verschiedenen Versionen der Datenbank bzw. PHP achten. Will ich aber nur meine Mails und eine simple HTML-Seite ins Netz stellen, genügt mir schon ein kleineres Webhosting-Angebot. Doch beachtet werden sollte auch hierbei, dass beim Apache-Server das Modul mod_rewrite aktiviert ist, was vor allem aus SEO-technischer Sicht für das Umschreiben eingehender URLs wichtig ist.
Nun noch der Unterschied, ob ich eine kleine private Seite haben will oder ein gewerbliches Angebot ins Netz stellen will. Bei privaten Homepages/Blogs genügen meist die günstigen Angebote der Webhoster, bei Business-Lösungen sollte gerade hier nicht gespart werden. Wenn das nötige Knowhow vorhanden ist, kann man sich überlegen, vom Webhosting wegzugehen und einen VServer für sein Projekt anzumieten.

2. Wie finde ich einen guten Webhosting-Anbieter?

Habe ich sowohl die Verwendung als auch die technische Anforderung definiert, muss man „nur“ noch den passenden Webhoster finden. Leichter gesagt als getan, locken doch überall Billigprovider mit Ihren Angeboten. Um sich im Dschungel der Webhosting-Anbieter einen Überblick zu verschaffen, helfen meist ganz einfache Mittel.

  • Das Webhosting-Vergleichsportal webhostlist.de veröffentlicht eine monatliche Top10 der Provider, die per Leserwahl festgelegt wird.
  • Bewertungen zu den einzelnen Webhosting-Anbietern findet man auch im Bewertungsportal Ciao.
  • Für Blogs und WordPress im Speziellen werden auch im WordPress-Deutschland-Forum Webhoster diskutiert.

So bekommt man einen guten Eindruck über den Webhosting-Anbieter, den man mit einer Suchmaschinen-Abfrage nach dem Hoster noch absichern kann. Meist liest man bereits aus den Beschreibungen der ersten SERPs heraus, ob die Welt mit dem Hoster zufrieden ist oder nicht.

Ist alles nichts neues, nur kann man diese Liste nicht nur auf Webhosting anwenden und man fährt auch in anderen Gebieten recht gut, wenn man vor dem Kauf recherchiert.

Und wenn die Seite/Blog/Shop steht, dann hilft auch ein wenig SEO. Von daher mal nen Trackback an SEO-united die bei sich SEO-Software verlosen.

Advertisements

Aktionen

Information

8 responses

11 04 2008
speyburn

Für SEO-Anfänger ist auch noch wichtig zu wissen, dass der Hoster mod_rewrite untersützen sollte (und am besten auch ne .htaccess angelegt werden kann).
Sonst staunt man nicht schlecht, wenn man z.B. mit dem WordPress-Blog schöne URLs haben will und es ist nicht möglich.

11 04 2008
Tim

Der Link zu Ciao ist irgendwie merkwürdig 😉

11 04 2008
Michael

Bei der Top10 von webhostlist frage ich mich immer wie 1&1 es dort hinein geschafft hat. Ich kenne niemanden der dort gehosted und damit zufrieden ist – mich eingeschlossen.

Abgesehen davon ist webhostlist wirklich eine wirklich gute Anlaufstelle.

11 04 2008
Uli

@speyburn: Wichtiger Punkt, habe ich vergessen. Danke für den Hinweis.
@Tim: Link wurde geändert, hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen.

24 04 2008
ecmt

http://voxdomains.com

Gruss aus München
eCMT.info

13 05 2008
MT

Hervorragender Hoster für Business und Privat! united hoster GmbH:
http://www.united-hoster.de!

Gruß aus Düsseldorf
MT

3 06 2008
Webspace

Kann nur bestätigen, dass man auf jeden Fall für den Anfang bei webhostlist vorbeischauen sollte. Gibt auch nützliche Informationen dort, gerade für „Internet-Neulinge“.

25 08 2008
Mogli

Hallo zusammen,

WebHostList.de ist ein guter Partner die Suche eines WebHosting- sowie WebDesign-Dienstleisters. Mindestens genau so gut meinerseits empfehlenswert ist aber auch HomePage-Kosten.de.

Zu 1&1: Leider habe ich hiervon auch schon viele negative Meinungsbilder hören müssen. Gleiches gilt leider auch für STRATO. Von all-inkl.com habe ich bislang nur positives vernehmen können, doch bin ich persönlich eher einer derjenigen, die eine persönliche Betreuung möchten und daher nur zu WebHostern gehen, die direkten und unkomplizierten Support geben, d.h. unter keinen Umständen 0900er-Nummern oder gar Hotlines, wo am anderen Ende inkompetente Mitarbeiter gegenüber sitzen, die überhaupt nicht verstehen, was ich eigentlich von Ihnen will.

Seit inzwischen nunmehr als einem halben Jahr bin ich beim Internet-Service-Provider namens STAR Internet Services und kann bislang nur positives berichten! Der Support ist TOP, die Rechnungen werden nach Absprache erstellt (d.h. man kann selbst bestimmen, für welchen Zeitraum man bezahlen möchte oder gar nur auf monatliche Rechnungen umstellen lassen), zudem ist die Zuverlässigkeitsrate sehr hoch (aufgrund einer DOS-Attacke [fragt mich bitte nicht, was das ist] gab es jedoch letzten Monat ein paar Ausfälle, doch auch hier wurde seitens meines Providers und des sog. „Rechnungszentrums“ schnell reagiert).

… dies meine Meinung hierzu …

Grüße

Euer Mogli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: